testcard #25: Kritik Inhaltsverzeichnis

Broschur, mit zahlr. Abb.
336 Seiten
August 2017
16,00 €(D)
ISBN 978-3-931555-24-5

Bestellen

Warenkorb anzeigen

testcard #25: Kritik
Roger Behrens / Jonas Engelmann / Frank Apunkt Schneider / Anna Seidel / Jana Sotzko / Holger Adam / Johannes Ullmaier (Hg.)

Die neue Nummer!

Kritik – wozu eigentlich (noch)? Sind doch eh alle kritisch. Alle sind kreativ. Die Vorstellungen von Subversion, Dissidenz und symbolischem Widerstand wurden wie alle kulturellen Strategien der Kritik nivelliert, liquidiert, optimiert, funktionalisiert, integriert, kommuniziert, auf Displaynorm gebracht. Pop ist die allgegenwärtige Matrix allgegenwärtiger kritischer Kritik. Kritik ist Reklame. Pop ist Reklame. Und Reklame ist Reklame.

Kritik scheint sich um 1984 verabschiedet zu haben, seither herrscht Gelaber, »die Postmoderne«, »Marketing«. Ist ja eh schon alles Pop! Zu diesem Eindrucksgemisch, dessen Bestandteile jeweils eine gewisse Stichhaltigkeit beanspruchen können, muss sich die testcard irgendwie verhalten. Sie muss Probebohrungen an ausgewählten Orten der Kritik vornehmen. Wie und wo wäre Kritik, die ihren Namen (wieder) verdient, (neu) zu erfinden? Was ist kritisch, was nicht? Ist Pop kritisch? Muss Pop kritisiert werden, und was heißt es eigentlich, ihn zu kritisieren? Wie verändert sich Pop in der Kritik? Wie verändert Pop die Kritik? Was heißt Selbstkritik? Wen oder was kritisiert Kritik eigentlich? Und wann, wie und warum haben wir eigentlich aufgehört, uns zu wehren? Bauchantwort? Kopfantwort? Mehr Gefühl, weniger Gefühl? Hirn aus? Hirn an? Welches Hirn? 

Zeit für eine Grundsatzdebatte! Also: Es geht um die Möglichkeit wirklicher Kritik! Und um deren Sprechort. Die Frage nach ihrem Ort ist nicht nur eine theoretische, sondern auch eine praktische: Welchen Ort stellt die testcard dar, und was ist der Ausgangspunkt ihrer Kritik? Der kategorische Imperativ? Der Kantische, der Marxsche oder Adornos? Das bessere Leben? Der Hedonismus oder der Pursuit of Happiness? Die Utopie einer klassenlosen Gesellschaft? Oder die einer Räterepublik der Wesen und der Dinge? Das Paradies der Poplinken als paradoxe Symbiose aus Gerechtigkeit, Respekt und Verantwortung einerseits sowie Hedonismus, Verschwendung und schöner Indifferenz anderseits? Und: Was kritisieren wir? Und: Mit welchen Wertmaßstäben? Und: Wer sind wir, die wir kritisieren? In welcher Art äußern wir das? Wer hat uns den Auftrag dazu gegeben? Und was wollen wir mit dieser Kritik bewirken? Welche Reichweite hat sie, hat Popkritik überhaupt, wenn doch alles Pop ist, und alles Kapitalismus (also: alles auch irgendwie völlig zu Recht kritisierbar)?

Inhaltsverzeichnis

Editorial

– ZUM BEGRIFF DER KRITIK –

Roger Behrens:
Kollaps. Geschichte und Klassenbewusstsein. Erweiterte Neuausgabe, A & B  Kritik/Pop

Jonas Engelmann:
In kritischem Zustand. Im Gespräch mit Thomas Edlinger über Verschwörungstheorien, Paranoia und ein Unbehagen an der Kritik

Martina Kigle:
Theory, please, come back again, everything is forgiven. Plädoyer für einen Angewandten Poststrukturalimus

Bini Adamczak:
Wiederholung und -Widerstand. Zu Peter Weiss’ Romantrilogie

Björn Bertrams:
Au revoir, critique!. Im Gespräch mit Philipp Felsch über Merve, Kritik und Theorie als Lebensform

Thomas Raab:
Kritik, technische Merkmale. Dislike à Remove

Roger Behrens:
Das kleine testcard--Küchen-ABC

Johannes Ullmaier:
Kategorien der Kritik. Detaillierte Inhaltsübersicht zu einer ungeschriebenen Studie

Sascha Hommer?/?Martina Lenzin:
Parolen aus der Stadt. Abenteuer eines Wolfes. Episode 4

– POPKRITIK –

Frank Apunkt Schneider:
Vom Schwierigen, das einfach zu -machen ist: Standortbestimmung für »die Poplinke« (in etlichen Anläufen).

Simon Reynolds:
Erinnerungen an die britische -Musikpresse

Dagmar Brunow:
Postpunk Manchester als homosozialer Nostalgietummelplatz. Retromania in Zeiten neoliberaler Stadtpolitik

Jan-Niklas Jäger:
Songs About Songs. Oder: Warum Ferdinand de Saussure sterben musste

Didi Neidhart:
Melancholy Babes on an Unsentimental Journey. Fragmente einer Flaschenpost

Chris W. Wilpert:
Symphonie der Frösche. Für ein Unbehagen an der Subkultur

Bertrand W. Klimmek:
Ohne noch irgendetwas zu wollen. »Auf einmal wird in Europa deutsch gesprochen.«

Sarah Sandelbaum?/?Hannah Zipfel:
»I Ain’t Your Mama!«. Repromania im Pop

Austrofred:
Über den meiner Meinung nach Niedergang der Kulturkritik.

Ferdinand Praxl:
Kritische -Distanz. Unsere Beziehungskrise mit Pop

Anna Bromley:
Was Dolly Partons Perücken mit Kritik zu tun haben könnten

Daniel Dravenau?/?Andreas Fischer:
The Wire. Analyse  Kritik  Entertainment

Johanna Dombois:
Cathy, the Criticerian. Cathy Berberians Medien

Wolfgang Buechs:
Zuhause während der digitalen Revolution.

– KRITIKFELDER DER GEGENWART –

Georg Seeßlen:
Wirklichkeit? Welche Wirklichkeit? Anmerkungen zur Transformation der freien Presse ins nationale Gefühlsmanagement

Vivek Chibber:
Kapitalismus, Klasse und Universalismus. Auswege aus der Sackgasse postkolonialer Theorie

Anna Seidel:
Popfeminismus und Kritik. Beyoncés Herstory und warum es kompliziert bleibt

Pascal Jurt:
Gegen die Unfähigkeit, in Widersprüchen zu leben. Im Gespräch mit Alex Demirovi? und Ruth Sonderegger

Merle Stöver:
Die Geister, die sie riefen. Zum Umgang mit der Kritik des Antisemitismus in aktuellen feministischen Debatten

Floris Biskamp:
Der weisse Faden. Erbstreitigkeiten, Strickpullover und Critical Whiteness

Katharina Hausladen:
Kranke Sounds. Devianz und Pop

Waltraud Blischke:
Non optimum  Gesellschaftskritik in der Kulturmaschine. Im Gespräch mit Volker Zander, Michael Hirsch, Christian Jendreiko und Olaf Karnik

– KRITIKEN –

TÖNE

A.?K. KLOSOWSKI: … plays the Kassetteninstrument
AINE O’DWYER: Gegenschein
AINE O’DWYER: Locusts
ALFRED 23 HARTH/WOLFGANG SEIDEL: Five Eyes
ALFRED 23 HARTH/WOLFGANG SEIDEL/FABRIZIO SPERA/NICOLE VAN DEN PLAS: Malcha
ANDREW PEKLER: Tristes Tropiques
ANTHONY CHILD: Electronic Recordings from Maui Jungle, Vol. 2 GUENTER SCHLIENZ: Restrangements
ANTHONY PASQUAROSA: My Pharaoh, My King
ATTWENGER: Spot
BADER MOTOR: DreiDreiDrei
BÄRCHEN UND DIE MILCHBUBIS: Dann macht es BUM
BIRD PEOPLE: Down Of The Hamsa
BRÖTZMANN QUARTET/SEXTET: Nipples
CALHAU!: Ú
CHERRY GLAZERR: Apocalipstick
CHRIS CORSANO und BILL ORCUTT: Live at Various/Various Live
CHRIS CORSANO, GHÉDALIA TAZARTÈS und DENNIS TYFUS: Vooruit 17.05.2015
CHRIS CORSANO und ICEPICK: Amaranth
CHRIS CORSANO und MASSIMO PUPILLO: Via Combusta
CHRISTINA KUBISCH / ECKEHARD GÜTHER: Unter Grund
CHRISTOPHE BAILLEAU: Porcelaine
CLUB BLEU: Dark--Asian-Energy
DANIEL BACHMAN: s/t
DANIEL SCHMIDT:In My Arms, Many Flowers
DAS WEISSE PFERD: Münchner Freiheit
DATASHOCK: HD_Trailer
DAVID ROTHENBERG / KORHAN EREL: Berlin Bülbül
DEAP VALLY: Femejism
DEAP VALLY: Sistrionix
DIE HEITERKEIT: Pop & Tod I+II
DIE HÖCHSTE EISENBAHN: Wer Bringt Mich Jetzt Zu Den Anderen CAMOUFLAGE: Greyscale
DIE REGIERUNG: Supermüll + Tribute
DIVIL A’BIT: Blackberries and Juniper Twigs
DRNTTCKS: Mitten
EGLE SOMMACAL: L’atlante della polvere
ELSE ADMIRE: Hard Rock
EYVIND KANG und TASHI DORJI: Mother Of All Saints. Puppet On A String
FANAL: 4
FEINE SAHNE FISCHFILET: Bleiben oder Gehen
FELIX KUBIN MIT MITCH & MITCH: Bakterien & Batterien
FELIX KUBIN MIT MITCH & MITCH: Innhverfi
FLUG 8: Trans Atlantik
FRANCE: Live à l’Ottfest
FREE JAZZ GROUP WIESBADEN: Frictions/Frictions Now
FUTURO ANTICO: Isole Del Suono
GUDRUN GUT: Vogelmixe
GUENTER SCHLIENZ: Autumn
HAFIS BJARNADÓTTIR: Sounds Of Iceland
HALF GIRL: All Tomorrow’s Monsters
HARTH FISCHER DAEMGEN: Confucius Tarif Reduit
HASTINGS OF MALAWI: Vibrant Stapler Obscures Characteristic Growth LA MONTE YOUNG / MARIAN ZAZEELA: Dream House 78’17 HARRY BERTOIA: Somnabulist
HENNING CHRISTIANSEN: Op.50: Requiem of Art / Fluxorum Organum II HENNING CHRISTIANSEN: Musik Essayistik
ICHTYOR TIDES: Antapices Qadrant
IGNATZ: The Drain
IMAGINATIONAL ANTHEM: Imaginational Anthem Vol. 8 ? The Private Press
JA KÖNIG JA: Emanzipation im Wald
JAKE BLANCHARD: Colour/Discolour
JAKUB ŠIMANSKÝ: Face To Face Against American Primitivism in Eastern Europe Vol. 1
JEMH CIRCS: s/t
JOAN LA BARBARA: Tapesongs
JOAN LA BARBARA: Voice Is The Original Instrument
JOSEFIN ÖHRN mit THE LIBERATION: Horse Dance
JOSEFIN ÖHRN mit THE LIBERATION: Mirage
KAI NIGGEMANN / NILS QUAK: Ein Abend am modularen Synthesizer
KG AUGENSTERN: Tentacles
KING KUNGO: Da ist der Rhein …
KLAUS BEYER: Unvergessliche Jahre. Fan Club CD Nr. drei
LEROY: Skläsh
LIEVEN MARTENS: Coral Groups
LIEVEN MARTENS: Two Pastorals
LUMP200: Before The Moon
Magnetband. Experimenteller Elektronik-Underground. DDR 1984?1989 POPULÄRE MECHANIK: Compiled by Holger Hiller
MAREHELM: s/t
MATT KREFTING und MATTHEW P. HOPKINS: Leon
MATT KREFTING: Danger
MIKEL R. NIETO: Dark Sound
MS. JOHN SODA: Loom
MUTTER: Der Traum vom Anderssein
NURSE WITH WOUND: Soliloquy For Lilith
NURSE WITH WOUND: Spiral Insana
PERE UBU: Architecture Of Language 1979?1982
PERE UBU: Drive, He Said 1994?2002
PERE UBU: Elitism For The -People 1975?1978
PETER STRICKMANN: List
PISSE: Kohlrübenwinter 1 & 2
PIZZA: Keynote Mixtapes
POLLYESTER: City of O.
POPULÄRE MECHANIK: s/t
RANGDA: The Heretics Bargain
RAZEN: Endrhymes
RHEIN_STROM: Von der Rheinquelle bis Hafen Karlsruhe
RICHARD OSBORN: Endless
RODOLPHE ALEXIS: The Glittering Thing On The Mountain
ROLAND ETZIN: Sonic Drawings
RSD SAMPLER 2015
S.U.V.,: Anghu
SAAL 2: Was macht die Musik?
SARAH LOUISE: Solo Acoustic Vol. 13
SAROOS: Tardis
SCHAMONI MUSIK. DER LAUFENDE MUSIKKATALOG (Sampler)
SCHROTTGRENZE: Glitzer auf Beton
SEA URCHIN: Yaqaza
SHANE PARISH: Undertaker Please Drive Slow
SLAPP HAPPY: Acnalbasac Noom
SLAPP HAPPY: Sort of
SLEAFORD MODS: English Tapas
SLEAFORD MODS: Live at SO36
SLEAFORD MODS: T.C.R.
SLEATER-KINNEY: Live In Paris
SOFIA HÄRDIG: And the Street Light Leads to the Sea
SOFIA HÄRDIG: The Norm of the Locked Room
SÓLEY: Ask The Deep
STEIN URHEIM: Strandebarm
STEVE REICH: Drumming / Six Pianos / Music for Mallet Instruments, Voices and Organ
STEVE REICH: Four Organs / Phase Pattern
STEVE REICH: The ECM-Recordings
SUN RA: The Definitive 45’s Collection 1952?1961, Vol. 1
THE COATHANGERS: Nosebleed Weekend
THE JULIE RUIN: Hit Reset
THIS HEAT: Deceit
THIS HEAT: Health & Efficiency
THIS HEAT: s/t
THOMAS BRINKMANN: A 1000 Keys
TOBY HAY: The Gathering
TONY CONRAD (WITH FAUST): Outside The Dream Syndicate
TRÄD GRAS OCH STENAR: Träd Gräs Och Stenar
TRANSPORT: Milchreise
TYPHONIAN HIGHLIFE: The World Of Shells
VARIOUS ARTISTS: Auf Abwegen 50. Ausgewählte Geräusche
VARIOUS ARTISTS: Songs Of The Blood Moon
VOMIT HEAT: Spirit Desire
WILLIAM BURROUGHS: Call Me Burroughs
ZIMMERMÄNNER: Die Wäscheleinen waren lang
ZIMMERMÄNNER: Ein Hund namens Arbeit
ZU + EUGENE S. ROBINSON: The Left Hand Path

PAPIER

ACHILLE MBEMBE: Kritik der schwarzen Vernunft
ALEXANDER SIMMETH: Krautrock transnational. Die Neuerfindung der Popmusik in der BRD, 1968?1978
ANDREA SCHULZ: Die Erde ist hohl!
ANDREAS DORAU und SVEN REGENER: Ärger mit der Unsterblichkeit
ANDRES PUFF-TROJAN und H.M. COMPAGNON: Dada-Almanach
ANJA LAUPER: Die »Phantastische Seuche«
BETTINA GRUBER, ROLF PAAR (HG.): Linker Kitsch. Bekenntnisse ? Ikonen ? Gesamtkunstwerke
CARRIE BROWNSTEIN: Modern Girl
COLIN CROUCH: Markt und Moral
CRISTINA NORD: True Blood
DIETMAR DATH: Superhelden
Emmy Hennings Dada
EMMY HENNINGS: Das graue Haus
EMMY HENNINGS: Das Haus im Schatten
EMMY HENNINGS: Gefängnis
FELIX AXSTER: Koloniales Spektakel in 9?x?14. Bildpostkarten im Deutschen Kaiserreich
FRANCO »BIFO« BERANDI: Der Aufstand. Über Poesie und Finanzwesen
FRANZ SCHULTHEIS, ERWIN SINGLE, STEPHAN EGGER, THOMAS MAZZURANA: Kunst und Kapital. Begegnungen auf der Art Basel
GEORGES PEREC: Denken/Ordnen
GEORGES PEREC: Die Dinge. Eine Geschichte aus den sechziger Jahren
GEORGES PEREC: Ellis Island
GEORGES PEREC: Tisch-Ordnungen. Essays von 1973 bis 1982
HANNES NIEPOLD: Die phantastische Serie
HANS RUDI FISCHER (HG.): Wie kommt Neues in die Welt? Phantasie, Intuition und der Ursprung der Kreativität
HANS-JOACHIM ROEDELIUS: Roedelius. Das Buch
HUGO BALL: Zur Kritik der deutschen Intelligenz
INA BOESCH: Die Dada
JASPER NICOLAISEN: Ein schönes Kleid. Roman über eine queere Familie
JELKA GÖBEL: Neues Jahrtausend, neuer Vampirfilm?
JENS BALZER: Pop. Ein Panorama der Gegenwart
JESSE JACOBS: Hieran sollst du ihn erkennen
JESSE JACOBS: Safari Honeymoon
JOACHIM GAERTNER: They Could Have Been Bigger Than EMI, A Discography of now defunct independent record labels that released vinyl. Part 1: Europe / Part 2: America, Australia, Asia, Africa
JOHANNES SPRINGER, THOMAS DÖREN (Hg.): Draußen. Zum neuen Naturbezug in der Popkultur der Gegenwart
JOHN »INZANE« OLSON: Life Is A Rip Off
JOHN LYDON: Anger is an Energy
JULIA VOSS: Hinter weißen Wänden / Behind the White Cube
KIM GORDON: Girl in a Band
KLAUS FARIN: Frei.Wild. Südtirols konservative Antifaschisten
KLAUS THEWELEIT: Das Lachen der Täter. Psychogramm der Tötungslust
KUNSTHAUS ZÜRICH: Dadaglobe
KURT SCHWITTERS: Sammelkladden 1919?1923
MARCEL RUIJTERS: Hieronymus Bosch
MARK FISCHER: Gespenster meines Lebens. Depression, Hauntology und die verlorene Zukunft
MARTIN MITTELMEIER: Dada. Eine Jahrhundertgeschichte
MARTIN WARNKE: Zeitgenossenschaft. Zum Auschwitz-Prozess 1964
MAXIMILIAN GILLESSEN (HG.): Jean-Pierre Brisset, Fürst der Denker. Eine Dokumentation
MICHAEL DENNING: Noise Uprising. The Audiopolitics of a World Musical Revolution
MICHAEL MEIER / DANTE ALIGHIERI: Das Inferno
NADJA TOLOKONNIKOWA: Anleitung für eine Revolution
PAUL STANLEY: Hinter der Maske
PHILIP MEINHOLD: Erben der Erinnerung. Ein Familienausflug nach Auschwitz
PHILIPP KROHN und OLE LÖDING: Sound of the Cities. Eine popmusikalische Entdeckungsreise
RICHARD HELL: Blank Generation
RICHARD McGUIRE: Hier
ROBERT FEUSTEL: Die Kunst des Verschiebens. Dekonstruktion für Einsteiger
SEBASTIAN VOGT: Der jüdische Mai ’68. Pierre Goldman, Daniel Cohn-Bendit und André Glucksmann im Nachkriegsfrankreich
SHEILA WHITELEY, JEDIDIAH SKLOWER (HG.): Countercultures and Popular Music
SPRING: #13 ? The elephant in the room
THE SUBCULTURES NETWORK (HG.): Youth Culture, Popular Music and the End of ›Consensus‹
THOMAS WELLMANN: Renés Meditationen, frei nach Descartes
UNSCHTBARE KOMITEE: An unsere Freunde
UTE BALES: Die Welt zerschlagen
VIV ALBERTINE: A Typical Girl
WERNER RENZ (HG.): »Von Gott und der Welt verlassen«. Fritz Bauers Briefe an Thomas Harlan
WERNER RENZ (HG.): Auschwitz vor Gericht / Strafsache 4 Ks 2/63. Zwei Dokumentationen von Rolf Bickel und Dietrich Wagner
WOLFRAM PYTA: Hitler. Der Künstler als Politiker und Feldherr. Eine Herrschaftsanalyse
WU MING: 54
WYNDHAM WALLACE: Lee, Myself & I. Inside The Very Special World Of Lee Hazlewood

Surf Beat
The Lotus and the Artichoke (deutsche Ausgabe)
Zuhause während der digitalen Revolution
Rasta Chant
Plattenkisten