Laibach und NSK Reinlesen (pdf)
Inhaltsverzeichnis

Broschur, mit Abb.
344 Seiten
1. Aufl., März 2014
24,90 €(D)
ISBN 978-3-95575-001-5

Bestellen

Warenkorb anzeigen

Laibach und NSK
Die Inquisitionsmaschine im Kreuzverhör
Alexei Monroe

Laibach und NSK: für viele die letzte Avantgarde des 20. Jahrhunderts, sicherlich aber die spannendste künstlerische Artikulation Osteuropas. Laibach traten unmittelbar nach dem Tod Titos Anfang der 1980er in der damaligen jugoslawischen Teilrepublik Slowenien auf den Plan. Auf skandalöse Auftritte folgte die Firmierung als Künstlerkollektiv Neue Slowenische Kunst (NSK), das sich neben der Musik u.a. dem Theater, der Philosophie, der Malerei und dem Design widmete. Während Laibach mit ihren eigenwilligen Coverversionen bekannter Songs die Auflösung Jugoslawiens wie des Ostblocks und die Zurichtung der Welt zum Marktplatz kommentierten und inter­nationale Erfolge sowohl im Pop- als auch im Kunstkontext feierten, reflektierte NSK auf der Basis provokanter Ästhetik das politische und kulturelle Chaos dieses Umbruchprozesses quer durch alle Disziplinen.

»Heute sind Laibachs Lektionen zweckdienlicher denn je.«
– Slavoj Žižek

Der Kulturtheoretiker Alexei Monroe folgt Žižeks Diktum, indem er in seiner umfangreichen Arbeit über den komplexen kulturellen wie politischen Kontext die Aktualität des Künstlerkollektivs behauptet. Monroe befragt Laibach und NSK intensiv hinsichtlich ihrer Herkunft und Organisationsstruktur, ihres Erscheinungsbildes und der zum Teil sehr kontroversen öffentlichen Aktionen. Ihre Bedeutung für zeitgenössische Debatten über Kultur, Macht, Krieg und Globalisierung wird genauso herausgestellt wie die fortwährende Symbiose zwischen E und U, zwischen Underground und Hochkultur, die von Laibach meisterhaft beherrscht wird.

Für die deutsche Übersetzung wurde das englischsprachige Original überarbeitet, und um eine Chronologie erweitert.

Stimmen zum englischen Original:

»Monroes geduldige ­Freilegung des slowe­nischen Untergrunds und seiner diskursiven Traditionen ist genauso empfehlenswert wie ­brillant und liefert den hochwichtigen ­Hintergrund für die Geschichte von NSK und Laibach.«
– Diedrich Diederichsen

»Eine wahre Explosion von künstlerischer und politischer Energie ereignete sich während der 1980er in Ljubljana, die weltweit kulturelle Spuren hinterließ. Alexei Monroe beschreibt nicht nur einfach diese Explosion, er setzt ­vielmehr ihre Energie beim Leser frei.«
– Boris Groys

Inhaltsverzeichnis

Vorwort: Präludium 2014
Kapitel 1: Vorspiel: 2001
Kapitel 2: Blutige Erde, fruchtbarer Boden: NSK-Kontexte
Kapitel 3: Was ist Kunst? (Real existierender Retrogardismus)
Kapitel 4: NSK
Kapitel 5: (Trans-)Nationale Dynamiken in der NSK
Kapitel 6. Laibachisierung
Kapitel 7. Retrogarde Veranstaltungen
Kapitel 8: Apologija Laibach
Kapitel 9. Država: Kultur als Staat
Kapitel 10. Panorama
Chronologie
Abkürzungen und Glossar

Wo die wilden Maden graben
Drive-By Shots
Dopplung und Deutung
Road Movies
The Mamas and the Papas