Anders satt
Inhaltsverzeichnis

Broschur
376 Seiten
Oktober 2022
22,00 €(D)
ISBN 978-3-95575-192-0

Bestellen für 22,00 €

Warenkorb anzeigen

Anders satt

Wie der Ausstieg aus der Tierindustrie gelingt

Friederike Schmitz

Radikal-realistischer Fahrplan für eine umfassende Agrar- und Ernährungswende

Die Tierindustrie befeuert die Klimakrise, fügt Tieren furchtbare Qualen zu und gefährdet unsere Gesundheit. All das spricht für eine grundlegende Transformation unseres Ernährungssystems. Aber was heißt das konkret? Friederike Schmitz zeigt, welche Maßnahmen jetzt unerlässlich sind und was wir dabei gewinnen können.

Es reicht nicht, wenn Einzelne bewusster konsumieren. Kleine Reformen hin zu etwas mehr »Tierwohl« oder Klimaschutz sind ebenfalls keine Lösung. Stattdessen brauchen wir einen politisch organisierten Ausstieg aus der Tierindustrie. Eine sinnvolle Ernährungspolitik kann den Konsum von Fleisch, Milch und Eiern auf demokratische Weise schnell reduzieren. Durch Umschichtung von Subventionen und Gesetzesänderungen lässt sich auch eine gerechte Agrarwende gestalten.

Die Vorteile sind gewaltig: Wenn wir auf pflanzliche Nahrungsmittel setzen, können wir gesünder leben, Treibhausgase in Böden und Wäldern einlagern und ein besseres Verhältnis zu Tieren entwickeln. Damit all dies passiert, müssen wir uns politisch einmischen. Dieses Buch liefert dafür die entscheidenden Fakten und Lösungsvorschläge – und neue Impulse für die gesellschaftliche Debatte.

+ + +

»Ein sehr konkretes und sehr hilfreiches Buch, das man wirklich sehr empfehlen kann.« – Catherine Newmark, Deutschlandfunk Kultur

»Es gibt zahlreiche Gründe, warum der Ausstieg aus der Tierindustrie unumgänglich ist. Friederike Schmitz hat sie alle in ihrem Buch beschrieben. Sie geht jedoch einen großen Schritt weiter: Für „Anders satt“ hat sie sich auf die Suche nach Alternativen gemacht, die jetzt schon gelebt werden, und deckt andererseits problematische Irrwege auf. Es ist ein Buch, das Hoffnung macht – und zeigt, was wir gewinnen können. Für die Tiere, die Natur, das Klima, uns alle und eine friedliche gerechte Zukunft.« – Kathrin Hartmann, Journalistin und Autorin von »Die grüne Lüge«

»Es ist dringend notwendig, unsere Ökosysteme vor dem Zusammenbruch zu schützen und unsere Beziehung zu der Natur und Lebewesen zu regenerieren. Das geht nur mit einer gerechten und gesunden Landwirtschaft. Friederike Schmitz ist die inspirierende Vordenkerin, die pragmatisch und detailliert zeigt, wie dies gelingen kann.« – Annemarie Botzki, Sprecherin Extinction Rebellion Deutschland

»Einfach phänomenal, wie gründlich Friederike Schmitz recherchiert, wie klar sie Informationen aufbereitet und welch konstruktive Vorschläge sie unterbreitet. Dieses Buch hat das Zeug, die Debatte um eine gerechte Ernährung einen großen Schritt voranzubringen!« – Hilal Sezgin, Autorin von »Artgerecht ist nur die Freiheit«

+++

Der Titel ist ebenfalls als E-Book bei allen gängigen Online-Händlern erhältlich (u.a. bei www.Thalia.de / www.ebook.de / www.Amazon.de / www.Buecher.de / Apple iBooks).

+++

Inhaltsverzeichnis

Vorwort von Niko Rittenau

Einleitung

ZOONOSEN UND ZIVILISATIONS­KRANKHEITEN:
WAS IST GESUNDHEIT UNS WERT?
Achtung Ansteckung • Frische Viren aus eigener Zucht • Die nächste Pandemie? • Die Superbazillen • Ist es das wert? • Bohnen oder Bulette • Krankheiten verhindern – Tierfabriken schließen

KLIMAKATASTROPHE UND GERECHTIGKEIT:
DIE ZEIT ZU HANDELN IST JETZT
Warm oder noch wärmer? • Klimakiller Tierindustrie • Futtermittel und Neokolonialismus • Klimaschutzpotentiale • Politik für Erderhitzung • Klimafreundliche Weidehaltung? Achtung Greenwashing • »Nutztiere« gegen Wildtiere • Das Ernährungssystem innerhalb der planetaren Grenzen

RESPEKT STATT ­AUSNUTZUNG:
EIN ­ANDERES ­VERHÄLTNIS ZU ­TIEREN
Skandale und Normalität • Die Psychologie der Gewalt gegen Tiere • Das Fleischparadox, der Karnismus und die Biotierhaltung • Das Leben unter Wasser • Eine andere Perspektive • Tiere essen: Natur und Ethik • Das Ende der (Aus-)nutzung • »Tierwohl« oder Gerechtigkeit für Tiere

GEHT DAS ­ÜBERHAUPT?
DIE NEUE ­LANDWIRTSCHAFT
Die Düngerfrage • Bodenschonende und tierfreundliche Landwirtschaft • Vegane Verschwendung? • Nährstoffe zurück auf den Teller • Und was wird aus dem Grünland? • Bäume für alle • Stadtgärten, Gewächshäuser und Algentanks • Sessel und Pullover ohne Tiere

ZUKUNFT DURCH TECHNIK? ­
ALTERNATIVE PROTEINE AUF DEM VORMARSCH
Perfekte Kopien • Veggie-Schnitzel aus der Fleischfabrik • Käse ohne Kühe • Die Rolle der Konzerne • Kuhkäse ohne Kühe • Sauberes Fleisch?

PFLANZLICH GLÜCKLICH:
DIE ERNÄHRUNGSWENDE
Staatliche Ernährungspolitik? • Instrumente für eine »nachhaltigere« Ernährung • Der Bürgerrat Klima • Anders essen – was braucht es dafür? • Soziale Normen • Eine große neue Erzählung • Die Vision

GERECHTE ­TRANSFORMATION:
DIE PRODUKTION ­UMSTELLEN
Ein neuer Gesellschaftsvertrag für die Landwirtschaft? • Entschädigungen, Entschuldung und Umstiegshilfen • Milliarden für die Tierindustrie – oder für die Alternativen • Auflagen verschärfen und durchsetzen • Ganz anders wirtschaften?

REBELLIEREN STATT ­KONSUMIEREN: ­
GEMEINSAM FÜR ­VERÄNDERUNG
Kleine Schritte und die Rolle der NGOs • Selbst wirksam werden • Aktiv in Parteien • Die Kraft zivilen Widerstands • Bäuerliche Perspektiven • Bewegungen verbinden • Wer nicht kämpft, hat schon verloren

Wir müssen hier raus!
Der mit der Luft schimpft
Dead Moon