Tschechoslowakische Neue Welle Inhaltsverzeichnis

Broschur
352 Seiten
November 2018
25,00 €(D)
ISBN 978-3-95575-090-9

Bestellen

Warenkorb anzeigen

Tschechoslowakische Neue Welle
Das Filmwunder der Sechziger
Jonas Engelmann. / Andreas Rauscher / Josef Rauscher (Hg.)

Beginnend mit der französischen Nouvelle Vague in den späten 1950er-Jahren brandeten in zahlreichen euro­päischen Ländern neue Wellen auf, unter denen die tschechoslowakische Nová Vlna eine besondere Stellung einnimmt, wofür nicht nur zwei Oscars für den besten fremdsprachigen Film 1965 und 1966 sprechen. In der tschechischen und slowakischen Filmgeschichtsschreibung und im dortigen kulturellen Bewusstsein wird die Nová Vlna als »goldenes Zeitalter« der tschecho­slowakischen Kultur gefeiert.

Aber die kulturelle Öffnung der Sechziger hatte ein abruptes Ende: Im August 1968 marschierten die Warschauer-Pakt-Staaten in das Land ein und beendeten den Prager Frühling gewaltsam, was für die Kunst auch die erzwungene Rückkehr zum ­Sozialistischen Realismus bedeutete.

»Tschechoslowakische Neue Welle« stellt als erste umfassende deutschsprachige Publikation zum Thema den Reichtum und die Diversität des tschechischen und slowakischen Kinos der 1960er-Jahre vor. Neben ausführlichen Artikeln zu den Hauptvertretern der Nová Vlna sowie Überblicksartikeln zur Tschechoslowakischen Neuen Welle und ihren zentralen Themen und Motiven enthält der Band kurze Einführungs­artikel zu Drehbuchautoren, Komponisten, Set-Designern und anderen Kreativarbeitern.

Inhaltsverzeichnis

Die Perlentaucher der Nová Vlna. Einleitung

Franz Schindler:
Miloš Forman. Authentischer Chronist der Dramatik und Komik des Alltags

Margarete Wach:
V?ra Chytilová. Verbotenes Paradies: Ikonoklasmus und Unbeirrtheit

Josef Rauscher:
Evald Schorm. ›Film-Philosoph‹ der Tschechischen Neuen Welle

Hans J. Wulff:
Jir?i? Menzel. Der lachende Humanist und der Prager Filmfrühling

Christian Wehmeier:
Jan N?mec’ Kino der 1960er-Jahre. Subjektivität, Traumrealismus und die Poetik des autonomen Films

Benjamin Moldenhauer:
Exzesshafte Bilder. Zu den Filmen von Juraj Herz

Andreas Rauscher:
Jaromil Jireš. Mut für den Poetischen Alltag und Wochen voller Wunder

Andreas Rauscher / Josef Rauscher:
František Vlá?il. Ein Quellgrund der Nová Vlna

Jonas Engelmann:
Perlen voll Weisheit und Erkenntnis. Die Autoren des Prager Frühling

Peter Hames:
Jenseits der Genres. Tschechischer Realismus

Andreas Rauscher:
Ivan Passer. Der anarchische Charme der Bourgeoisie

Josef Rauscher:
Pavel Jurácek. Grenzüberschreitend sich und der Welt zwei Schritte voraus

Margarete Wach:
Ester Krumbachová. Kostümbild und Komplizenschaft(en)

Josef Rauscher:
Antonín Máša. Rückblende mit Projektionskraft

Jonas Engelmann:
Beobachtete Züge. Der Nationalsozialismus in den Filmen der Nová Vlna

Isabelle Becker-Haak:
Das Vergangene erhellen. Ján Kadárs und Elmar Klos’ Ästhetik des Lichts

Michael Brodski:
Vojt?ch Jasný. Im Spannungsfeld von Tradition und Innovation

Paul Poet:
Karel Kachy?a. Ein radikaler Humanist

Daniela Berner:
Wunderkammer und Kinderzimmer. Jan Švankmajers Filmwelt

Joachim Dworschak:
Die Verrückten Ästheten. Positionierung der slowakischen Filmautoren im Rahmen der Tschechoslowakischen Neuen Welle

Margarete Wach:
Juraj Jakubisko. Happening im Giftschrank

Michal Michalovi?:
Štefan Uhers frühe Filme. Das Überschreiten der Realität hin zu Schönheit und Poesie

Vlna Lexikalischer Teil

50 Filme

Auswahlbibliografie
Autorinnen und Autoren
Register

Shibboleth - My Revolting Life
Drive-By Shots
Trouble With The Aardvaark
Meuten, Swings & Edelweißpiraten
testcard #24: Bug Report. Digital war besser