testcard #23: Transzendenz – Ausweg, Fluchtweg, Holzweg? Reinblättern (pdf)
Inhaltsverzeichnis

Broschur mit zahlreichen Abbildungen
336 Seiten
1. Aufl. September 2013
15,00 €(D)
ISBN 978-3-931555-22-1

Bestellen

Warenkorb anzeigen

testcard #23: Transzendenz – Ausweg, Fluchtweg, Holzweg?
Holger Adam / Roger Behrens / ­Wolfgang Brauneis / Jonas Engelmann / Jelena Kleißler / Frank Apunkt Schneider / Johannes Ullmaier / Christian Werthschulte / Chris Wilpert (Hg.)

In der avancierten Popkritik genießt Transzendenz keinen guten Ruf. Im frühen Punk wurde ein explizites Transzendenzverbot ausgerufen; das bewegungslinke Lager denunzierte das »Ausklinken« als konter­revolutionär oder verklärte es im Reggae zum »anti­imperialistischen Befreiungskampf«.

Als der moderne Pop in den 1950ern entstand, war er das Immanenteste überhaupt geschaffen für das reine Diesseits. Das Jenseits, die Transzendenz, tauchte lediglich ironisch gebrochen, als Diskurs zweiter Ordnung auf. Erst ab den 1960ern lassen sich explizite Transzendenz-Momente im Popkosmos finden. Und gleichzeitig wurde Kritik laut: Was ins Jenseits ausgreift, ist entweder kein Pop oder schlechter Pop. Doch Pop störte sich nicht daran, brachte das Transzendente als Leerstelle zum Schwingen und füllte diese mit Schlagworten aus dem Fundus von Esoterik, Raumfahrt und Psychedelic.

Kurz darauf wurde das Transzendente offensichtlich gemacht. Christlicher Rock und der islamisierte Cat Stevens wollten den Pop missionieren, Heavy Metal verklärte ein negatives Christentum. Und im Krautrock, im Jazz und in der experimentellen Musik diente ein Spiritualitätsgestus stets der Abgrenzung zu den Niederungen der Popkultur. In den 1990ern wurde die Transzendenz dann rehabilitiert, zumindest solange sie nicht mit säkular-moralischen Normen in Konflikt geriet. Dem Jenseits brachte man dieselbe diffuse Toleranz entgegen, wie den meisten anderen Pop-Phänomenen auch.

Heute bedienen Neo-Drone und Neo-Psych ein bestimmtes Marktsegment unter vielen gleichwertigen. Und damit macht sich Sprachlosigkeit breit. Wie reden wir über spiritistischen Neo-Folk oder Hauntology, wenn die politisch inspirierten Kategorien der Vergangenheit ebenso wenig greifen wollen wie diejenigen der Weltflucht? Und was genau ist das Transzendente an der gegenwärtigen Entgrenzung der Stile?

Inhaltsverzeichnis

Johannes Ullmaier:
Worüber man nicht reden kann, darüber. Transzendenz und ihre Rolle in Musik und Popkultur

Roger Behrens:
Der Geist der Utopie

Thomas Hübener:
Notizen zur Transzendenz im Säkularpop

Martin Niederauer:
»If you find earth boring …«. Spiritualität und Religiosität im Jazz und die Interpretationen des Unbestimmten

Holger Adam:
Spirituelle Neuorientierung jenseits von Krautrock und Neuer Musik. Peter Michael Hamels Musik der 1970er-Jahre

Volker Zander:
Moondogs Oberton-Kontinuum

Wolfgang Brauneis:
»Ich lebe in meinem eigenen Königreich«. Zu Michael Buthes Kunst der 1970er-Jahre

Tim Stüttgen:
Sun Ra: Kosmischer Noise. Eine quare Lesart von Sun Ras musika-lischer und performativer Praxis im Schatten der Sklaverei-Geschichte

?Move On Up. Die große Transzendenz-Diskografie

Frank Apunkt Schneider / Didi Neidhart:
Discotranszendenz & Distant Thunder … Transpirationen am Tag danach

Franziska Meifert:
Turn on, tune in, drop out! LSD, Musik, Transzendenz

Alexander Nym:
Vom Pilzkult zur Popkultur. Entheogene im Dienst des kulturellen Wandels

Michael Horowitz:
Tickets zur Transzendenz

Sascha Hommer / Martina Lenzin:
Parolen aus der Stadt. Abenteuer eines Wolfes. Episode zwei

Christian Werthschulte:
»Wir leben in einer Nicht-Zeit«. Ein Gespräch mit Mark Fisher über die Geister der Zukunft

David Schwertgen:
Was soll denn eigentlich verschwunden sein? Vaporwave und die Leere hinter der Oberfläche

Raphael Smarzoch:
Schwellenakustik. Liminale Klanglandschaften in und jenseits von Pascal Laugiers Martyrs

Flora Könemann:
Text, Ton, Stimme, Frequenz. Transzendenz? Das (un-)stimmige der (eigenen) Stimme

Hendrik Otremba:
Tobias Gruben und die Wahrheit. Zur Erinnerung an einen fast Vergessenen

Wolfgang Buechs / Jonas Engelmann / Jens Meisenheimer: Jurpolp From an Unknown Planet. Sun Ra antwortet

Marius Henderson:
Soft Berry Metal. Eine »häretische« Annäherung an Black Metal Theory

Gerald Fiebig:
(Verheißungs-?)Volle Dröhnung. Dronemusik und spätmoderne Zeiterfahrung

Peter Scheiffele:
Vodou. Eine politisch-religiöse Praxis zwischen Revolution und Überlebenskampf

Sandro Holzheimer:
Yeah Science!? Die Transzendenz des neuen Atheismus

Jasper Nicolaisen:
Wir sind hier nicht in Wittenberg, Martin … 95 Thesen zur Möglichkeit einer emanzipatorischen Religion


Rezensionen Tonträger

A. K. KLOSOWSKI & PYROLATOR: Home-Taping Is Killing Music
AARON DILLOWAY: Siena
AARON MOORE & THIERRY MUELLER: Today Is Yesterday’s Tomorrow
ALAHUTA: First Connexion
ANDREAS DORAU: Ärger mit der Unsterblichkeit / Demokratie
ANDY STOTT: Luxury Probelms
ANIKA: EP
ANNE-JAMES CHATON / ANDY MOOR: Transfer
ASHLEY PAUL: Line The Clouds
ASH ­WEDNESDAY: Love And Other Numbers
BEAK>: Beak>> / Beak>> Bonustracks / 0898/Welcome To The Machine
BORIS HEGENBART & 19 ARTISTS: Instrumentarium
BRENDA RAY: D’Ya Hear Me: Naffi Years 1979–83
BROADCAST: Berberian Sound Studio
BRR: s/t Buch
BUDHADITYA CHATTOPADHYAY: Eye Contact With The City
BUKE AND GASE: General Dome
CANDELILLA: Heart Mutter
CHAD VANGAALEN & XIU XIU: The Green Corridor II
CHARLATAN: Isolatarium
CHARLATAN MEETS THE NORTH SEA: Emerald Eyes
CHICALOYOH: Thébaïde Des Pierres Bleues / In My Garden Shed/Vol. 2 / Les Fantômes Sortent Des Racines
CHRISTINE SUN KIM / WOLFGANG MÜLLER: Panning Fanning
CHUZPE: 1000 Takte Tanz
CLASSLESS KULLA & ISTARI LASTERFAHRER: Auf & Zustände
COLIN STETSON: New History Warfare Vol. 3: To See More Light
CONRAD SCHNITZLER: rot / blau / Consequenz / CON 3
CROCODILES: Endless Flowers
DAGOBERT: Dagobert
DAVID FENECH: Grand Huit
DAVID ROTHENBERG: Bug Music
DEMDIKE STARE: Testpressing #1 und #2
DER PLAN:: Die letzte Rache
DER PLAN: Geri Reig / Normalette Surprise / Die Letzte Rache / JaPlan
DIE NERVEN: Fluidum
DIE TÖDLICHE ­DORIS: Losspielen
DIVERSE: Noise of Cologne 2
DOLDRUMS: Lesser Evil
DRACULA LEWIS: Permafrost EP
DROPOUT PATROL: s/t
EKKEHARD EHLERS: Adikia
EMIL RICHARDS: Stones – Journey to Bliss
ENSEMBLE PEARL: S/T
FIELD ROTATION: Fatalist: The Repetition Of History
FREIBURG: Aufbruch
GEOFF BARROW/BEN SALISBURY: Drokk: Music Inspired By Mega-City One
GHOST TIME: Ghost Time
GIANNI GUIBLENA ROSACROCE: La Piramide Di Sangue / La Mia Africa
GRAFZAHL: Der Rückzug ins Private
GRAVETEMPLE: Ambient/Ruin
GROUPER: Dragging A Dead Deer Up A Hill / The Man Who Died In His Boat
HAFTBEFEHL: Blockplatin
HANS W. KOCH / THOMAS LEHN / BEN PATTERSON / JOSEF CSERES: Requiem For A Baby Grand. Final Piano Music For 8 Hands And Tools
HECKER: Chimerization (english) / Chimerization (farsi) / Chimerization (deutsch)
HOTEL MORPHILA ORCHESTER: Schwarze Energie
IANNIS XENAKIS: GRM Works 1957–1962
IGOR WAKHÉVITCH: Logos / Hathor / Docteur Faust / Nagual / Les Fous d’Or / Let’s Start
ILLUSION OF SAFETY: Sweet Dreams
JACK DICE: Block Motel
JENNIFER VEILLEROBE: Luftlöcher
JESSIKA KENNEY & EYVIND KANG: The Face Of The Earth
JE SUIS LE PETIT CHEVALIER: An Age Of Wonder
JOHN FAHEY: Voice Of The Turtle / Transcendental Waterfall: Guitar Excursions 1962–1967
JOHN ZORN / MOONCHILD TRIO: Templars – In Sarcred Blood
JUKEBOX MAMBO: Rumba And Afro-Latin Accendet Rhythm & Blues 1949–1960
JUSTIN TIMBERLAKE: The 20/20 Experience
KETTCAR: Zwischen den Runden
KIASMOS: Throwna EP
KIKO C. ESSEIVA: Drôles d’oiseaux
KLUSTER: Klusterstraße 69–72
KOFELGSCHROA: Kofelgschroa
KOMMANDO SONNE-NMILCH: You Pay I Fuck
KUUPUU: Sous Juju / Sisar
LAURIE SPIEGEL: The Expanding Universe
LORD HURON: Lonesome Dreams
LORD TANG: Lord Tang
LUBOMYR MELNYK: Corollaries
LUNAR ABYSS DEUS ORGANUM: Atanimonni Aitnatsbus
MARCUS WIEBUSCH: Hinfort ! Feindliche Macht
MARK LORENZ KYSELA: Eins+
MATS GUSTAFSSON / PAAL NILSSEN: Love / I Love It When You Snore
MATT CARLSON: All Moments
MICHAEL PRICE: A Stillness
MILES: Faint Harted
MODERN PETS: Excessive/Organic Kidneys
MOON DUO: Circles
MUTTER: 25
MV&EE: Fuzzweed / Zebulon Residency
NATHAN BOWLES: A Bottle, A Buckeye
NEIL ARDLEY: A Symphony of Amaranths
NILS FRAHM: Screws
NILS WOGRAM / SIMON NABATOV: Moodes And Modes
NORBERT MÖSLANG: Indoor_Outdoor / The Sound of Insects
ONEIROGEN: Kiasma
ORBIT THE EARTH: Aphelion
OTIS G. JOHNSON: Everything – God Is Love 78
P16.D4: Passagen (6CD+)
PALAIS SCHAUMBURG: Palais Schaumburg
PELT: Effigy
PETER BRODERICK: These Walls Of Mine
PETRELS: Onkalo
PRSZR: Equilibrium
PTTRNS: Body Pressure
PYROLATOR: Inland / Ausland / Pyrolator’s Wunderland / Pyrolator’s Traumland / Neuland
RACHUT/LANDSCHIER: Blinder Mond
RAINER VEIL: Struck
RED MATH: Obsolete Systems
ROBBIE BASHO: Seal Of The Blue Lotus
RUTH FEAT. MUSHY: Far From Paradise
SAFFRONKEIRA: Tourette
SCHORSCH KAMERUN: Der Mensch lässt nach
SELVHENTER: Fricka B. Fricka / s/t
SLEAFORD MODS: Austerity Dogs
SPRINGINTGUT: Where We Need No Map
STEPHEN MALKMUS AND FRIENDS: Can’s Ege Bamyasi
SUN PAPA & THE FAN CLUB ORCHESTRA: An Insane Portrait
SUUM CUIQUE: Ascetic Ideals
SUZANNE CIANI: Seven Waves / Lixiviation Ciani/Musica Inc. 1969–1985 / Voices of Packaged Souls
SWEET VALLEY: Stay Calm / Eternal Champ / Jenova
THE BLACK TWIG PICKERS: Rough Carpenters
THE COSMIC JOKERS: The Cosmic Jokers
THE EX & BRASS UNBOUND: Enormous Door
THE NORTH SEA: Grandeur & Weakness
THE PETER BRÖTZMANN CHICAGO TENTET: Concert For Fukushima, Wels 2011
THE SCHWARZENBACH: Farnschiffe
THE SOUND OF GERI REIG. Düsseldorf – San José 1979. The Original Tapes
UN-KOMMUNITI: Black Dwarf Wreckordings 83–85
URBAN HOMES: Centres
V. A.: Personal Space – Electronic Soul 1974–1984
VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone Vol. 2
VARIOUS ARTISTS: Your Victorian Breasts
VATICAN SHADOW: Ornamented Walls
VIRGIL MOOREFIELD: No Business As Usual / Five Ideas About the Relation of Sight and Sound
VLADISLAV DELAY: Kuopio / Espoo
WEISSER WESTEN: Weisser Westen
WILLIAM SHELLER: Lux Aeterna
WOLD: Freemasonry
WOLF EYES: No Answer: Lower Floors
XUL ZOLAR: Eternal Love/Goa Bay / Hex
YOSHI WADA: Earth Horns With Electronic Drone / Singing In Unison / Off The Wall / The Appointed Cloud / Lament For The Rise And Fall Of The Elephantine Crocodile
ZS: Score / Grain


Rezensionen Papier

DIDI NEIDHARDT / HANS PLATZGUMER: Musik ist Müll
HEINRICH DEISL: Im Puls der Nacht. Sub- und Populärkultur in Wien 1955–1976
KARL MEYERBEER / PASCAL SPÄTH: Topf & Söhne – Besetzung auf einem Täterort
CHRISTOPH WAGNER: Der Klang der Revolte
TIMME ROSENKRANTZ / FRADLEY HAMILTON GARNER: Harlem Jazz Adventures. A European Baron’s Memoir, 1934–1969
DEREK ANSELL: Sugar Free Saxophone. The Life and Music of Jackie McLean
MARKUS HEIDINGSFELDER: System Pop
PAULA-IRENE VILLA / JULIA JÄCKEL / ZARA S. PFEIFFER U. A. (HG.): Banale Kämpfe? Perspektiven auf Populärkultur und Geschlecht
JAMES KENNAWAY: Bad Vibrations. The History of the Idea of Music as a Cause of Disease
JENNIFER SHRYANE: Blixa Bargeld and Einstürzende Neubauten: German Experimental Music ›Evading do-re-mi‹
NIKOLAOS KOTSOPOULOS (Hg.): Krautrock. Cosmic Rock and its Legacy
HUNTER HUNT-HENDRIX / NICK RICHARDSON / BRANDON STOSUY: Black Metal. Beyond the Darkness
THERESA BEYER / THOMAS BURKHALTER (HG.): Out of the Absurdity of Life. Globale Musik
CORNELIUS VON JACKHELLN (Hg.): GewaltKunstWerk
STAN HAWKINS (Hg.): Pop Music And Easy Listening
ANTONIO GRAMSCI: Literatur und Kultur
DIETMAR DATH / BARBARA KIRCHNER: Der Implex. Sozialer Fortschritt: Geschichte und Idee
SONJA EISMANN (Hg.): Absolute Fashion
DIRK BRAUNSTEIN / SEBASTIAN DITTMANN / ISABELLE KLASEN (HG.): Alles Falsch. Auf verlorenem Posten gegen die Kulturindustrie
URSULA MARKUS / TANJA POLLI: Das Geschlecht der Seele. Transmenschen erzählen
ALEXANDER KARSCHNIA/MICHAEL WEHREN (Hg.): Kommando Johann Fatzer (Ringlokschuppen. Mülheimer Fatzerbücher 1)
CORNELIA VISMANN: Das Schöne am Recht
NIKLAS LUHMANN: Macht im System
WERNER FULD: Das Buch der verbotenen Bücher
DAVE MONROE (Hg.): Philosophie für Verdorbene – Essays über Pornografie
SVEN LEWANDOWSKI: Die Pornographie der Gesellschaft
CHRISTIAN KESSLER: Die läufige Leinwand – Der amerika­nische Hardcorefilm 1970–1985
STEFAN SCHELER: Cumshots – Höhepunkte der deutschen Pornofilme 1 + 2
STEFANIE VOIGT / MARKUS KÖHLERSCHMIDT: Die philosophische Wollust – ­Sinn­liches von Sokrates bis Sloterdijk
MYRON HURNA: Späte Gegenwart. Zur Historisierung des Holocaust
ALEXANDER KLUGE: »Wer ein Wort des Trostes spricht, ist ein Verräter«. 48 Geschichten für Fritz Bauer
ANNIKA SCHEFFEL: Bevor alles verschwindet
SARAH DIEHL: Eskimo Limon 9
VLADIMIR JABOTINSKY: Die Fünf
SARA STRIDSBERG: Darling River: Doloresvariationen
JOSEF WINKLER: Wortschatz der Nacht / Mutter und der Bleistift
BRIAN WOOD / MARK BROOKS / ROLAND BOSCHI: 100% Marvel 64: Wolverine und die X-Men. Alpha & Omega
WENZEL STORCH: Arno & Alice
ANKE FEUCHTENBERGER: Die Spaziergängerin
SOPHIA MARTINECK: Hühner, Porno, Schlägerei
MARC-ANTOINE MATHIEU: 3 Sekunden
TONTO (Hg.): Noise
SASCHA HOMMER (Hg.): Orang # 10: Heavy Metal
HENNING WAGENBRETH / R. L. STEVENSON: Der Pirat und der Apotheker
ATAK / MARK TWAIN: Der geheimnisvolle Fremde
CHRIS WARE: Jimmy Corrigan. Der klügste Junge der Welt
THOMAS VON STEINAECKER / H. J. BALMES u. a. (Hg.): Neue Rundschau: Comic – Form und Inhalt
KERI SMITH: Mach Mist!
MEL GOODING / JULIAN ROTHENSTEIN (Hg.): Psychospiele – Persönlichkeitstests, Spiele und Fragebögen
JÖRG VÖLLNAGEL: Alchemie – Die königliche Kunst
HARTMUT KRAFT (Hg.): Ecce BLALLA! Abstürze und Höhenflüge
PAULE HAMMER: Welt-Enzyklopädie
DIETMAR DATH / HEIKE AUMÜLLER: Verbotene Verbesserungen
CHRISTIANE ZU SALM (Hg.): Manifesto Collage
GISELA VETTER-LIEBENOW (Hg.): Karikatur & Zeichenkunst
TOBIAS G. NATTER / ELISABETH LEOPOLD / LEOPOLD MUSEUM (Hg.): Nackte Männer – Eine Entdeckungsreise
LENTOS KUNSTMUSEUM LINZ / LUDWIG MUSEUM (Hg.): Der nackte Mann
DOX PRAGUE (Hg.): Amor Psyche Aktion – Wien. Das Feminine im Wiener Aktionismus
MUSEUM MODERNER KUNST STIFTUNG LUDWIG WIEN (Hg.): Wiener Aktionismus – Kunst und Aufbruch im Wien der 1960er-Jahre
HANS-PETER WIPPLINGER (Hg.): Padhi Frieberger – Glanz und Elend der Moderne
HANNAH PILARCZYK (Hg.): Ich hatte die Zeit meines Lebens. Über den Film Dirty Dancing und seine Bedeutung
KONRAD KLEJSA/SCHAMMA SCHAHADAT/MARGARETE WACH (HG.): Der polnische Film. Von seinen Anfängen bis zur Gegenwart
CHRISTIAN SCHIFFER (Hg.): WASD – Texte über Games. Vol. 2 »Select System – Games und Politik«
GEORG SEESSLEN: Träumen Androiden von elektronischen Orgasmen? / Garten der Lüste / Future Sex in Queertopia (Sex-Fantasien in der Hightech-Welt I–III)
WOLFGANG MÜLLER / AN PANHUYSEN (Hg.): Gebärde, Zeichen, Kunst
WOLFGANG MÜLLER: Subkultur Westberlin 1979–1989. Freizeit

Offenbarungseid
Still Not Famous #1
Markenkleidung
Vorkriegsjugend
The Lotus and the Artichoke – Sri Lanka! (deutsche Ausgabe)