Lass uns von der Hamburger Schule reden Inhaltsverzeichnis

Broschur
176 Seiten
12,90 €(D)
ISBN 978-3-931555-43-6

Bestellen

Warenkorb anzeigen

Lass uns von der Hamburger Schule reden
Eine Kulturgeschichte aus der Sicht beteiligter Frauen
Jochen Bonz / Juliane Rytz / Johannes Springer (Hg.)

Die Oral History einer Subkultur

»Ich bin neu in der Hamburger Schule und vielleicht komm’ ich hier nie wieder raus«, sangen Tocotronic 1995 und betonten damit – wenn auch mit kritischem Unterton – ihre Zugehörigkeit zu einer Szene, die damals zum popkulturellen Kanon gehörte. Heute ist der Diskurspop aus Hamburg Geschichte – seine Bedeutung für die deutsche Popkultur ist jedoch noch immer zu spüren.

Dieses Buch nähert sich der Hamburger Schule in ­ausführlichen Interviews mit zehn Protagonistinnen, die als Musikerinnen, Labelbetreiberinnen, Konzert­veranstalterinnen, DJs oder Journalistinnen die Szene maßgeblich prägten. Bislang wurde die Bedeutung von Frauen für die Entwicklung dieser Subkultur sträflich vernachlässigt, zu sehr standen Bands wie Tocotronic, Blumfeld oder Die Sterne im Mittelpunkt des Interesses. Die Hamburger Schule war jedoch immer mehr als nur eine Musikszene, wie die Interviewpartnerinnen betonen. Eine Vernetzung von politischen Diskursen und Alltagspraxen zeichnete sie aus, die im DIY-Gedanken der eigenen Kneipe, des eigenen Clubs, Labels oder ­Studios ihre Verwirklichung fand und bis heute in den (stadt)politischen Kämpfen in Hamburg spürbar ist.

Die Presse

»Für Gejammer ist allerdings kein Platz in dieser weiblichen Kulturgeschichte. Vielmehr dokumentiert sie Geschichten, die die Fülle, Breite und Aufregende dieser Zeit beschreiben.« (Spiegel online)

»Verdienst des Buches ist, Leute eine Stimme zu geben, die im Hintergrund für ›die Sache‹ geackert und so ihren Teil zur Geschichte beigetragen haben. Ob Mann oder Frau ist dabei eigentlich ganz egal.« (TAZ)

Inhaltsverzeichnis

• Wahnsinnig humorlos und ­wahnsinnig unsexy
Interview mit Almut Klotz

• Ich habe halt Musik gemacht
Interview mit Julia Lubcke

• Die komplette Verknüpfung des Lebens
Interview mit Myriam Brüger

• Du konntest alles rein tun in die Waschmaschine
Interview mit Charlotte Goltermann

• Nicht nach Hause müssen
Interview mit Katha Schulte

• Lass uns mal uns sagen …
Interview mit Bianca Gabriel

• Wenn ihr nicht spielen wollt, dann spiele ich alleine
Interview mit Elena Lange

• Ich möchte mein eigenes Leben inszenieren
Interview mit Bernadette La Hengst

• Alles andere wäre noch fünf Millionen ­Welten weiter entfernt gewesen
Interview mit Ebba Durstewitz

• Wer die Offenheit hat
Interview mit DJ Patex

testcard #19: Blühende Nischen
The Mamas and the Papas
testcard #20: Access Denied
Wir könnten Freunde werden
Berlin Bromley