Caroline Heinrich

Caroline Heinrich

Caroline Heinrich, geb. 1972, studierte Philosophie und Germanistik in Münster und Mainz und promovierte mit der Arbeit »Grundriss zu einer Philosophie der Opfer der Geschichte« (Wien: Passagen 2004, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft 2008). Jean Baudrillard setzte sich mit ihrer Kritik an seiner These zum Terrorakt des 11. September in »Power Inferno« (Paris: Galilée 2002) auseinander. Von 2005 bis 2007 absolvierte sie ein Lehramtsreferendariat, arbeitete anschließend an verschiedenen Schulen in Mainz und reflektierte ihre Referendariatserfahrung in »›Was denkt ein New Yorker, wenn er in einen Hamburger beißt?‹ Mikrophänomenologie der Macht am Beispiel des Referendariats« (Wien: Passagen 2011). Sie hielt Vorträge u.?a. auf dem Philosophie-Festival DENKFIGUREN in Dresden und im Deutschen Haus at New York University. Seit 2012 ist Caroline Heinrich Junior­professorin für Philosophiedidaktik an der Universität Paderborn.

»Jean Baudrillard«

Jean Baudrillard